Frau, die sich eine Blume vor den Intimbereich hält

Remodellierung der äußeren Schamlippen (Desirial® Plus)

Mit zunehmendem Alter kommt es auch im Intimbereich zu Gewebeschwund und Volumenverlust. Dies kann sich in Form von asymmetrischen äußeren Schamlippen oder erschlaffter Haut bemerkbar machen. Durch eine Hyaluronunterspritzung mit Desirial® Plus kann der Volumenverlust ausgeglichen werden. Im Rahmen eines kleinen, schmerzlosen Eingriffs – der äußeren Schamlippenmodellierung – stellen wir die ursprüngliche Form Ihrer äußeren Schamlippen wieder her. Der Eingriff ist besonders schmerzarm und mit keiner Ausfallzeit verbunden. Sie sind sofort wieder gesellschaftsfähig und können direkt nach der Behandlung Ihren gewohnten Aktivitäten nachgehen.

Die Remodellierung der äußeren Schamlippen ist perfekt für:​

Pralle Schamlippen

Mit einer Schamlippenvergrößerung können wir das verlorene Volumen wieder aufbauen. Das Ergebnis ist ein ästhetischer und jugendlicher Intimbereich.

Häufigste Symptome:

Volumenverlust der äußeren Schamlippen

Mit zunehmendem Alter verändert sich unser Hormonhaushalt, der Östrogenspiegel sinkt und führt zu körperlichen Veränderungen. Eine dieser Veränderungen ist die schlechtere Durchblutung des Scheidengewebes und der damit verbundene Volumenverlust.

FAQ zur Remodellierung der äußeren Schamlippen

Wie lange hält die Remodellierung der äußeren Schamlippen?

Die Remodellierung erfolgt mit einem speziell für den Intimbereich entwickelten Hyaluronsäuregel. Dieses baut sich – ähnlich wie herkömmliche dermale Filler – nach und nach ab. Aufgrund des altersbedingten Volumenverlustes kann eine Nachbehandlung nach 1-1,5 Jahren sinnvoll sein.

Die Kosten für eine Remodellierung der äußeren Schamlippen liegen zwischen 550 und 1500 Euro. Generell gilt: Je mehr Hyaluron verwendet wird, desto höher sind die Kosten. Gerne besprechen wir mit Ihnen die Kosten im Rahmen einer Voruntersuchung.

Die Behandlung dauert in der Regel nicht länger als 60 Minuten. Aber auch hier hängt die Behandlungsdauer von der Ausgangssituation ab.